Expats – so bereiten Sie Ihren Umzug vor.

Expats - so bereiten Sie Ihren Umzug vor.

Dieser Artikel wurde gesponsert von Foyer Global Health.

Die Gründe für einen Umzug ins Ausland sind sehr vielfältig. Während einige Menschen nach beruflichen Möglichkeiten suchen, freuen sich andere darauf, die Welt zu entdecken und eine lohnende Erfahrung zu machen. Ob Sie nun eine bessere Lebensqualität, eine persönliche Herausforderung oder eine Romanze anstreben, der Umzug in ein anderes Land bleibt eine wichtige Entscheidung, die gut überlegt und im Voraus geplant werden sollte.

1. Seien Sie auf einen Kulturschock vorbereitet

Sie werden wahrscheinlich mit vielen Veränderungen, Emotionen und unerwarteten Situationen konfrontiert werden, was bedeutet, dass Sie sich an die neue Umgebung, die Sie gewählt haben, anpassen müssen. Einige Leute bezeichnen diese Erfahrung als den Anpassungszyklus für Expats. Die erste Phase wird „Vorbereitung“ genannt. Sie erfordert es, vor der Abreise so viele Informationen wie möglich zu sammeln. Dies wird dazu beitragen, Ängste und Bedenken zu zerstreuen, die Sie möglicherweise haben. Es gibt viele Dinge, die Sie tun können, bevor Sie ins Ausland ziehen. Zum Beispiel, sich einer Gemeinschaft von Expats anzuschließen, die sich bereits im Land niedergelassen haben. Sie können Hunderte von Tipps in Expat-Foren oder Facebook-Gruppen finden. Die Lektüre lokaler Leitfäden könnte auch nützlich sein, um mehr über die lokale Kultur, Praxis und Gewohnheiten zu erfahren, mit denen Sie nicht vertraut sind (wie z.B. Trinkgelder).

2. Verwalten Sie Ihr Budget klug

Ein Umzug ins Ausland kann eine kostspielige Erfahrung sein. Wie man sein Geld am besten zuteilt und ausgibt, ist der Schlüssel zum Erfolg. Es kann für Expatriates eine echte Herausforderung sein, sich in ihrem neuen Land mit Bankangelegenheiten zu befassen. Wenn Sie vorhaben, Ihr aktuelles Bankkonto zu behalten, ist es sehr wichtig, dass Sie ein Gespräch mit Ihrem Bankkontomanager führen, um ihn über Ihre Pläne zu informieren. Im Falle eines Betrugs würden Sie erwarten, dass sie Ihr Konto reaktiv einfrieren. Sie haben auch die Möglichkeit, ein weiteres Bankkonto zu eröffnen, sobald Sie in Ihrem neuen Wohnsitzland angekommen sind. Auch hier sollten Sie die Landessprache voll und ganz beherrschen, um technische Aspekte zu besprechen und ein klares Verständnis der Bedingungen und Konditionen zu erhalten. Kreditkarten sind auch für Expatriates ein großes Anliegen, da einige Banken zusätzlich zu den regulären Verwaltungsgebühren internationale Transaktionsgebühren erheben. Stellen Sie also sicher, dass Sie sich vorher alle notwendigen Informationen beschaffen.

3. Krankenversicherung ist ein Muss

Das ist die allgemeine Regel, unabhängig davon, wo Sie wohnen. Alles kann Ihnen oder Ihrer Familie während Ihres Auslandsaufenthaltes passieren. Je nach dem Gesundheitssystem Ihres neuen Landes können Sie entweder eine private oder eine gesetzliche Krankenversicherung abschließen. In den meisten Fällen wird die geseztliche krankenkasse nur einen kleinen Teil Ihrer medizinischen Kosten decken. Der Abschluss einer privaten Krankenversicherung ermöglicht Ihnen den Zugang zu einem breiteren Spektrum von Gesundheitsbehandlungen (z.B. Zahnbehandlung, Sehkraft, Mutterschaft, Gesundheitschecks usw.). Es ist auch die bestmögliche Option, wenn Sie mehr Flexibilität bei der Frage suchen, was abgedeckt werden soll und was nicht. Die Versicherungsgesellschaften bieten verschiedene Pläne mit Optionen wie zusätzliche Hilfe, medizinische Zweitmeinung, Schlafstörungen usw. an. Foyer Global Health bietet Expats weltweite Deckung und volle Unterstützung während ihres Aufenthalts, vom ersten Tag an bis zur Rückkehr in ihr Herkunftsland. Sie haben völlige Wahlfreiheit, da wir ihnen keine Krankenhäuser oder Ärzte aufzwingen.