An diesen 5 Orten kann ein Telefondolmetscher Ihren Urlaub retten

In einer fast grenzenlosen Welt, in der es sehr leicht ist zu reisen, findet man sich schnell in einer Situation wieder, in der man von Menschen umgeben ist, die ausschließlich eine fremde Sprache sprechen. Natürlich kommt man heutzutage in den meisten Teilen der Welt mit Englisch  mal mehr, mal weniger gut voran, doch es gibt definitiv auch Situationen, in denen dies nicht der Fall ist. Obwohl dies ja eigentlich gerade der Reiz ist, dass man im Urlaub eine „fremde Welt“ besucht, so kann es aber auch in einigen Situationen entscheidend sein, ob man sein Gegenüber versteht und auch selber verstanden wird.In a borderless world, where it is very easy to travel, you can easily find yourself in a situation where you are only surrounded by people who speak a different language. Sure English is often called upon, and will get you around more or less easily in most parts of the world, but there are definitely some situations where it will not.  While this is often  charming, in some situations it is critical to be able to quickly understand and be understood by foreign counterparts.

In folgenden Ländern kann dies der Fall sein:
–          Frankreich: Verstehen Sie mich bitte nicht falsch; ich liebe Frankreich!  Ich, Autor dieses Artikels, bin selber Franzose. Aber Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass es sehr anstrengend sein kann, durch das meist besuchte Land in der Welt zu reisen, ohne die Sprache von Molière sprechen zu können. Um ehrlich zu sein, das französische Schulsystem legt nicht wirklich viel wert auf das Erlernen von Fremdsprachen. Und ohne einen Grundwortschatz Französisch werden Sie es schwer haben, falls Ihnen außerhalb der großen Städte etwas passiert. Bestes Beispiel dafür ist hier die Gründungsgeschichte von lingoking. Die Gründer hatten eine Autopanne auf Korsika und mussten einige Sprachbarrieren überwinden, um alles zu organisieren. Wenn Sie also irgendwo auf Ihrem Weg nach Le Mont-Saint-Michel oder zu den Schlössern der Loire eine Panne haben, bleiben Sie ganz ruhig, genießen Sie ein Glas Bordeaux und besorgen Sie sich einen Telefondolmetscher. Von da an kümmern wir uns um alles (Sprachliche;-)!

–          Russland: Mütterchen Russland bietet eine unglaubliche Vielzahl an Sehenswürdigkeiten auf dem gesamten Weg von Sankt Petersburg nach Wladiwostok. Egal ob Sie durch das Hermitage Museum spazieren, die ganze Nacht mit den Reichen und Schönen in Moskau tanzen oder in der Transsibirischen Eisenbahn „Krieg und Frieden“ lesen; Sie werden es nicht vermeiden können auf Einheimische zu treffen. Wodka ist ja bereits ein international anerkanntes Kommunikationsmedium; mit Englisch hat man dagegen eher schlechte Karten. Falls Sie mir das nicht glauben, dann versuchen Sie doch einmal einen BigMac bei McDonalds auf der bekanntesten Straße Russlands, der Newski-Prospekt in St. Petersburg,  auf Englisch zu bestellen oder einen Zollbeamten an einem großen internationalen Flughafen anzusprechen! Bei mir hat das leider nicht allzu gut funktioniert. Falls Sie sich also in einer hilflosen Situation wiederfinden, am verhungern sind oder sich einfach nicht den russischen Beamten erklären können, dann lassen Sie sich doch einfach mit einem Englisch-russischen Telefondolmetscher von lingoking verbinden und genießen Sie dieses wunderschöne Land!

–          China: Ähnlich wird es Ihnen in China ergehen. Sie werden wohl kaum außerhalb der Großstädte (und manchmal nicht einmal in diesen) auf einen Englisch-sprechenden Einheimischen treffen. Das Land hat wahnsinnig viel zu bieten, aber wenn man überhaupt nichts verstehen und man sich nicht verständigen kann, führt das schnell zu Frustration. Als ich in dem Land mit meinem Vater unterwegs war, mussten wir oft einen Englisch-sprechenden chinesischen Freund anrufen, der dann wiederum dem Taxifahrer mitteilte wohin dieser uns fahren sollte, bzw. dem Bahnhofsangestellten wohin die Reise gehen sollte. Auf diese Art und Weise kamen wir gut um die Runden und besuchten unter anderem Xian und Guilin, zwei weniger besuchte Städte die unglaubliche Sehenswürdigkeiten zu bieten haben. Eines Tages gab unser Handy leider den Geist auf, so dass wir in einem Restaurant wahllos irgendwelche Speisen bestellen mussten um nicht zu verhungern. Und die Moral der Geschicht‘: Wenn sie keinen Hund auf dem Teller liegen haben möchten, dann kann Ihnen ein Telefondolmetscher von lingoking den Tag retten. (aber auch nur, wenn sie ihr Telefon regelmäßig aufladen;-)

–          Südamerika: Als ich ankam, konnte ich noch fast kein Spanisch sprechen. Ich hatte Spanisch zwar bereits als zweite Fremdsprache auf dem Gymnasium gelernt, aber wir alle wissen, wie viel Energie man normalerweise in die zweite Fremdsprache investiert. Deshalb war es hilfreich, dass Spanisch und Portugiesisch ziemlich nahe am Französischen und am Lateinischen liegen, um zumindest ein wenig mitzubekommen. Das machte diese Reise natürlich wesentlich einfacher als die durch Russland und China. Trotzdem sollte man sich im Klaren sein, bevor man dieses Land zwischen den Iguazú-Wasserfällen und Machu Picchu besucht, dass Englisch nur selten gesprochen wird, auch nicht in Buenos Aires und Sao Paolo. Während Franzosen es durch die Verwandtschaft dieser romanischen Sprachen oft leichter haben, kann es für andere Nationalitäten bedeutend schwieriger sein, sich zu verständigen. Lassen Sie sich aber bitte nicht von dieser Sprachbarriere abhalten, Sie werden sonst einen absolut atemberaubenden Kontinent verpassen. Und falls der schlimmst mögliche Fall eintritt, kann Ihnen mal wieder ein qualifizierter Telefondolmetscher von lingoking unter die Arme greifen um Ihnen dieses unwiederstehliche bife mariposa (Schmetterlingssteak) zu bestellen, das Sie sicher niemals vergessen werden.

–          Japan: Man kann es ein wenig mit Frankreich vergleichen. Japan ist ebenso ein entwickeltes Land, viel besucht, aber Englisch wird nicht viel gesprochen oder verstanden. Trotz ihrer grenzenlosen Hilfsbereitschaft, wurden sie schnell mit einem schwerwiegenden Problem konfrontiert: einer Sprachbarriere, die die Koordination der Hilfe erschwerte. Der japanische Verband für Dolmetscher (www.jat.org) konnte glücklicherweise mit hunderten ehrenamtlich arbeitenden Dolmetschern aushelfen, die auf eine einzigartige Weise von überall auf der Welt mit Telefondolmetschen den Such- und Rettungsteams ihren Dienst zur Verfügung stellten.  Dies war zum einen eine  unglaublich nette Geste und ein weiteres Beispiel dafür, dass Telefondolmetschen Leben retten kann.

Sébastien Schnyder, lingoking GmbH. (übersetzt von Andrea Horney, lingoking GmbH)

Interesse an Telefondolmetschen? www.lingoking.com

Countries where this is the case:

–          France: Do not get me wrong; I love France. The author of this post is actually French himself.  But you should recognize that travelling in the most-visited country in the world can be a hassle without speaking the language of Molière.  To be honest, the educational system in Fance does not focus heavily on foreign languages, and without a solid grasp of French you will have a hard time, especially, if anything unpredictable happens to you outside the big cities. To illustrate that, the very idea of lingoking took shape when the two founders’ car broke down in Corsica, and they had to overcome the language barriers to get everything in order.  So if you are stuck somewhere on your way to Mont Saint-Michel or to the châteaux de la Loire, just relax, enjoy a glass of Bordeaux and get an interpreter on the phone. lingoking will take it from this point!

–          Russia: Mother Russia offers an unbelievable multitude of sights, all the way from Saint-Petersburg to Vladivostok. Whether you choose to walk around in the Hermitage Museum, dance all night with Moscow’s rich and beautiful or read “War and Peace” along the tracks of the Trans-Siberian, you will unavoidably have to deal with the locals. While Vodka is an internationally recognized medium of communication, do not rely on English to get around. If you do not believe me, try to order a Big Mac in English at Mc Donald’s on Nevski Prospect, the most touristic avenue in Saint-Petersburg, or address a customs officer at a major international airport. It did not work out too well for me.  So if you find yourself stranded, starved or simply unable to communicate with officials, get an English-Russian telephone interpreter with lingoking and enjoy this beautiful country.

–          China: In a comparable fashion, you are very unlikely to run into English speaking locals outside one of the major cities in China (and often even within!) The country has a lot to offer out of the charts, but not being able to read or communicate can prove to be quickly frustrating. When I was travelling the country with my dad, we often had to call an English-speaking Chinese friend of ours, who would in turn tell a taxi-driver where to drive us or a railway station employee where we wanted to go.  With this system we got around easily, exploring Xian and Guilin, two less visited cities offering unbelievable sights.  One day the cellphone ran out of battery, and we had to order random dishes in a restaurant before starving. The moral of the story is: if you do not want to eat dog, an over-the-phone interpreter can save you the day! (But this works only with a fully charged cellphone;-)

–          South-America: When I got there I hardly spoke Spanish. I had studied as a second foreign tongue in high school, but we all know the great deal of concern one gives to a second foreign language. Sure enough, Spanish and Portuguese proved to be close enough to French and Latin to be able to at least catch the gist of things, which unlike in  Russia or China made up for easier travels. Yet, before traveling this beautiful region, between Iguazu Falls and Machu Pichu you should be aware that English is not widely understood, even in Buenos-Aires or in Sao-Paolo. While French speakers have a natural affinity for the language due to its proximity to their own language, it can be harder for other nationalities. Do not be afraid of the language barrier though, you would miss out on an absolutely stunning continent. If worse comes to worse, it is one more place where telephone interpreting can come in handy and get you this incredibly tasty bife mariposa (butterfly steak) that you will never forget.

–          Japan: a bit like France, Japan is a developed country, greatly visited, but English is not so broadly spoken and or understood. In the aftermath of the dreadful earthquake of March 2011, foreign NGOs quickly arrived to help out their Japanese counterparts. Despite their tremendous goodwill and helpfulness they were soon faced with a pretty big problem: language barriers, which hindered the coordination of the help. The Japanese association of translators (www.jat.org) quickly helped out by gathering hundreds of benevolent interpreters, who  provided phone interpreting from their homes in the rest of the world to help in their own unique way the seek and rescue teams. Besides being an incredibly beautiful gesture, it shows yet another application of telephone interpreting (however not the most cheerful one): saving your life when traveling abroad.

Sébastien Schnyder, lingoking GmbH.

Interested in our telephone interpreting service? www.lingoking.com